Höchste Kilometerstände!

Wir bitten keine Telefonnummern in der Shoutbox zu posten, Für Bewerbungen zur Whatsapp Gruppe bitte hier Bewerben: BITTE NUR HIER BEWERBEN!
  • Mit solchen Rekordwerten kann ich nicht mithalten.


    der Focus hat knapp 270.000km auf der Uhr, Bus hat nur 5 Stellen also kein Plan wie viel er gelaufen hat.


    Kenn aber aus der Werkstatt von einem Bekannten ein paar Taxis mit beachtlichen Laufleistungen


    1. W124 200D. Totalschaden bei 1,3 Millionen Km. Motor bei 1 mil erneuert. Besitzer hatte eine sehr gut ausgearbeiteten Wartungsplan, das Ding sah aus wie neu.

    2. W210 22CDI 750.000km. Karosserie komplett fertig, Mehrfach falsch betankt, ohne Kühlwasser gefahren usw. Motor und Getriebe wurden trotzdem nie geöffnet. Fährt jetzt irgendwo in Afrika.

  • Erwähnenswert ist hier wohl nur mein ehemaliger W124 200D. Gekauft mit etwa 120tkm auf dem Tacho. Wie sich im nachhinein raus stellte (durch erfahrungswerte eines sehr visierten Mercedesschraubers) hat wohl mindestens einer der Vorbesitzer den Tacho um etwa 300tkm zurück gedreht. Als er dem Hochwasser zum Opfer gefallen ist hatte er als etwa 600tkm drauf. Motor lief bis zum Schluss (einmalbei etwa 580tkm Kopfdichtung gewechselt, Hohnspuren da noch komplett vorhanden) wie neu. Kaltstart mit einmal Vorglühen, max. 2 Kurbelwellenumdrehungen und er war an. Bin den 40-50tkm mit Salatöl gefahren, ohne Umbau.

  • Dabei fällt mir noch der Peugeot 605 von dem Rennteam für das ich mal gearbeitet hatte.

    An der Kiste hat nichts an Elektronik richtig funktioniert, immer eine Hand voll Warnlapen an, Heizung, Lüftung Klima ging per Zufall unabhängig von den Einstellungen an den Reglern. War ein 2.0l mit Automatik und LPG Anlage mit riesigem Tank. Hat immer nur Vollgas gesehen, meist Nachts über die Autobahn bei Höchstgeschwindigkeit. Wurde mehrfach aufgebrochen, Schlüssel Steckte im Zündschloss fest usw.

    Wurde bei knapp 500.000km verkauft, das einzige was noch absolut perfekt funktionierte war Motor und Getriebe.

  • Daß unsere alten Tonne diese enormen Laufleistungen ( bei entsprechender Pflege ) abkönnen,

    wundert mich wenig. Das Auto war früher, meiner Meinung nach, kein Wegwerfprodukt und es wurde

    noch nicht so viel Wert darauf gelegt, dem Verbraucher so viel Geld, wie möglich aus der Tasche zu ziehen.


    Trotzdem bin ich nach wie vor beeindruckt, wenn ich von diesen Laufleistungen hier lese.


    Auch interessant wäre, wie es um die Haltbarkeit aktuellerer Fabrikate steht. Sagen wir mal,

    alles was jünger als 10 Jahre ist. Vielliecht hat ja der Ein oder Andere da Erfahrungswerte.


    Ich kann hier zwar nicht ansatzweise mithalten, aber der Vollständikeit halber:


    - W201 1.8 ~ 131.000 km ( sucht zufällig Jemand Einen :D )

    - C208 320 ~ 115.000 km

    - E36 323i ~ 113.000 km


    Sind zusammen auch 359.000 km :D

  • Na, denn will ich auch mal die aktuellen Kilometerstände meiner Fahrzeuge aufzählen.


    Aktuelle Fahrzeuge:

    - 77er Mercury Grand Marquis 460 CUI - 78.000 meilen / ca. 125528 km (K. A. ob das stimmt es ist auch bereits der zweite Tacho verbaut xD )

    - 91er W124 300E - 148.000 km (gekauft 1/17 mit 125.000 km)

    - 90er S124 230TE - 416.000 km


    Von meinen Fahrzeugen die ich früher hatte ist eigentlich nur einer erwähnenswert:

    -93er E34 520i Touring - ca. 205000km


    (1.100€ Kaufpreis , zwei Jahre Tüv und auch noch ne funktionierende Klima und ne relativ gute Ausstattung E-Fenster vorn, Bordcomputer IV, da hab ich glaub ich nur unter 1000€ reingesteckt , Rost war übrigens noch kein großes Thema) Bis auf ne defekte Kraftstoffpumpe war da nix dran zu machen.


    Grund für den Verkauf war dann die undichte Niveauregulierung + neuer Niveaudämpfer hinten, dass war er mir dann nicht wert.

  • Auch interessant wäre, wie es um die Haltbarkeit aktuellerer Fabrikate steht. Sagen wir mal,

    alles was jünger als 10 Jahre ist. Vielliecht hat ja der Ein oder Andere da Erfahrungswerte.

    Wenn der Faktor Zeit nicht mit rein spielt, sind Kilometer kaum ein Problem. Unsere Leasing Firmenkutschen reißen in den 3 Jahren etwa 300tkm ab. Bis auf Verschleißteile und Inspektion keine Probleme (BMW E90 330xd, BMW F10 525D, Audi A6 C7 3,0 TDI). Einzig der Q5 2,0 TDI war auf ca. 200tkm öfter mal in der Werkstatt. Der war das letzte Jahr Pool Auto, den wollte keiner fahren.

  • Passat 35i Facelift, 1,9 TDI 90PS 1Z Motor. Kilometerstand 338.000. Davon 200.000km bei einer Elektrofirma unpfleglichst behandelt worden.


    Volllgas nach kaltstart im Winter, Ölwechsel vieleicht alle 3 Jahre mit billigstem 15W40 usw... Trotzdem bis zum schluss keine Probleme.


    Hab ihn dann nur wegen einem defekten Nadelhubgeber verkauft, was ich heute noch bereue.

  • 1994 Audi 100 C4 Avant Quattro Automatik.


    2.8 V6 Benziner 174 PS.


    600.000 KM.


    Zylinderköpfe bei ca 550.000 KM getauscht wegen Alu Fraß an den Kühlwasserkanälen.


    Aufgrund der defekten Köpfe mehrfach ohne Kühlwasser gefahren teils kilometer weit.


    Auch der Öl Peilstab war schon mehrfach trocken und es mussten 2,5 Liter nachgefüllt werden damit er wieder zwischen min/max ist.


    Läuft soweit wie ein Uhrwerk.


    Karosse audi typisch top. Aber inneneinrichtung wurde schon getauscht. Amaturenbrett hatte risse usw ...